Avignon

Avignon, Stadt in der Provence Südfrankreich

Avignon ist eine berühmte Stadt in der Provence in Südfrankreich am östlichen Ufer der Rhône mit knapp 90.000 Einwohnern. Avignon ist zugleich Sitz der Präfektur des Départements Vaucluse.

Der Fluss Rhône bildet bei Avignon die Grenze zum Département Gard, das nicht mehr zur Provence, sondern zum Midi im Languedoc-Roussillion zählt.

Am anderen Ufer der Rhône egenüber Avignon befindet sich die Stadt Villeneuve-lès-Avignon. Im Süden befindet sich das Provence-Département Bouches-du-Rhône mit seinen ebenfalls berühmten Städten Marseille, Aix-en-Provence, Arles und Istres.

Die charaktervolle und charmante Altstadt von Avignon mit ihren prächtigen, mittelalterlichen Häusern ist von einer intakten und imposanten Befestigungsmauer umgeben. Avignons Altstadt (Cité, Centre Ville) mit dem gotischen Papstpalast von Avignon (Palais des Papes) aus dem 14. Jahrhundert und der berühmten Brücke Pont St. Bénézet zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Avignon bildet zusammen mit Aix-en-Provence unbestritten das kulturelle Zentrum der Provence. Das internationale Theaterfestival in Avignon im Sommer bringt Ensembles aus allen Kontinenten in die Stadt an der Rhone. Aber auch außerhalb des Festivals lohnt der Besuch der Stadt Avignon. Das anregende Gewirr alter Gassen, die historischen Bauten, Theater und Museen und die vielen Restaurants und Straßencafés laden zu einem längeren Aufenthalt in einem Ferienhaus in Avignon ein.

Auch ein Haus kaufen in Avignon ist unter den Immobilien in Südfrankreich hier besonders begehrt, denn mit einem Haus oder einer Ferienimmobilie in Avignon und der Provence lässt sich gutes Geld bei Urlaubern, vor allem Sprachreisenden, Kurzurlaubern und Städte-Touristen verdienen.

Im Mittelalter rückten Avignon und die Provence für gut einhundert Jahre ins Zentrum der Weltpolitik. Um Machtkämpfen in Rom auszuweichen verlegte der Franzose Clemens V. im Jahr 1305 die Papstresidenz in die römische Enklave nach Carpentras. Der Nachfolger, Papst Johannes XXII., bestimmte 1316 dann Avignon zur Hauptstadt der westlichen Christenheit. Der Papsthof entwickelte sich zu einer prunkvollen Residenz, Avignon selber zu einer europäischen Metropole.

Das Zentrum von Avignon ist noch ganz von der Stadtmauer des 14. Jahrhunderts eingefasst. Das Altstadtviertel durchzieht vom Bahnhof zum Rathaus der breite Straßenzug Cours Jean Jaurès/Rue de la République, der in die lebendige Place de l’Horloge (Rathausplatz) mit ihren zahlreichen Straßencafés mündet. An der Place du Palais weiter nördlich erhebt sich der Palais des Papes.

An der Place Pie liegen die Markthallen in Avignon (Les Halles) mit regem Marktbetrieb (Mo. geschlossen), hier herrscht ein buntes Marttreiben, werden Neuigkeiten ausgetauscht und Chefköche der besten Restaurants kaufen hier die frischen Zutaten ihrer provencalischen Küche.

Der Alltag Avignon spielt sich abseits der Hauptachse in den verwinkelten Altstadtvierteln ab. Beim Flanieren entdeckt man eine abwechslungsreiche Stadtlandschaft – stille Winkel und belebte Marktplätze, noble Bürgerfassaden und leicht verkommene Häuserfluchten, elegante Läden und altmodische Epicerien, viele Restaurants, Bistros und Cafés. An der gepflasterten, von einem Arm der Sorgue gesäumten Rue des Teinturiers (Straße der Färber), lagen vor 200 Jahren die Werkstätten der Baumwollmanufakturen. Die Stoffe wurden aus Indien eingeführt, hier gefärbt und weiterverarbeitet – damals wichtigste Quelle städtischen Wohlstands in Avignon in der Provence.

Für Entdecker

Lavendel in der Provence

Für Anbieter

Anbieter Eintrag Provence

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

„Lavendel-Etappe“ der Tour de France 2013
Die morgige Etappe des grössten Radrennens der Welt ist allein deshalb eine historische Tour-de-France-Etappe, weil sie über berühmte Lavendel-Routen in der Provence führt...
Lavendel-Feste 2013 - Termine
Diese Lavendelfeste im Sommer 2013 sollten Sie besuchen!
Hafenfest mit Feuerwerk in Nizza
Beim Hafenfest Nizza können Familien, Erwachsene und Kinder sich den ganzen Tag lang amüsieren, bevor die Party an der Cote d’Azur mit einem Riesen-Feuerwerk endet.