St-Raphaël

St-Raphaël (Var) Provence Südfrankreich St-Raphaël (Var) Provence Südfrankreich

St-Raphaël (Var) Provence Südfrankreich

St-Raphaël im südfranzösischen Departement Var der Provence, das fast nahtlos an Fréjus aufrückt, hat dem Urlauber entschieden weniger Kultur zu bieten als seine Nachbarstadt Frejus.

Bild: Golfanlage bei St-Raphaël

Der Reiz von St-Raphaël liegt in der direkten Strandlage an der Baie de Saint-Raphaël, gepaart mit den ersten Ausläufern des Estérel-Massivs.

Um die romanische Pfarrkirche St-Pierre drängt sich die Altstadt von St-Raphaël jenseits der Bahnlinie, die sie von der Strandstadt abschneidet. So wenig die Altstadt zu bieten hat, so sehr überzeugt der Platanenkorso am Hafenquai.

Ein hübsches Plätzchen mit Blick auf Segelmasten und Fischernetze ist hier leicht zu finden. Weithin sichtbares Wahrzeichen der im letzten Jahrhundert mit einigen typischen Côte d'Azur-Hotels (Winter-Palace und Excelsior am Boulevard Felix-Martin) und der Uferpromenade entstandenen Ferienstadt ist die neobyzantinische Kirche Notre-Dame de la Victoire de Lepante.

Nobel wird es am östlichen Ortsausgang von St-Raphaël in Richtung Boulouris, wo elegante Villen an der Uferstraße auf die Corniche d'Or einstimmen, eine der Panoramastrassen in der Provence.

Ein Name, der viel verspricht: Rote Felsen im Meer, wie Zacken tief ins Gestein gefressene Calanques und Inselchen, darunter zum Auftakt am Cap du Dramont die von einem Turm gekrönte Ile d'Or, garantieren schroffe Schönheit im Überfluss. Buschholz fügt sein sattes Grün hinzu. Die Côte d`Azur an der Corniche d'Or ist endlich frei von Hotelpalästen und mondänen Promenaden, der Berg stellt sich den Investoren in den Weg.

In Agay blieb nach der alliierten Landung vom Château nur eine Ruine. Das Schloss gehörte der Schwester von Antoine de St-Exupéry, der über dem Anwesen eine letzte Schleife gedreht haben soll, bevor er mit seinem Flugzeug als verschollen gemeldet wurde.
Vor Anthéor liegt die Ile des Vieilles im tintenblauen Meer. Hinter dem Ort fesselt der gewaltige Felsen des 453 m hohen Pic du Cap Roux den Blick, so benannt wegen des weithin sichtbaren rot leuchtenden Gesteins. Le Trayas hat einige reizvolle, wie Fjorde tief in den Fels geschnittene, kleine Badebuchten vorzuweisen. Etwas größer ist Miramar an der Bucht von La Figueirette.

Nach einigen Landspitzen erreicht man dann Théoule-sur-Mer: Der Golf von La Napoule mit langen Sandstränden kündigt sich an, und die letzten Hänge des Massif de l'Estérel laufen sanft nach Osten aus. In Théoule nicht zu verpassen ist das ursprünglich aus dem 14. Jh. stammende Château de Turenne direkt am Wasser, das der amerikanische Bildhauer Henry Clews 1919 restaurierte. Clews begegnet man im nahen La Napoule mit einem riesigen Jachthafen ein zweites Mal, wieder in einem Schloss, dem Château de La Napoule (Kunststiftung und Gärten zu besichtigen), an dessen Portal der Durchgangsverkehr vorbeirauscht.

Der steinreiche Erbe ließ das leicht monströse Bauwerk für sich und seine madonnenhaft schöne Frau Marie restaurieren, um dort 20 Jahre lang die exzentrische Inszenierung eines Lebens als Bohémien, Bildhauer und Sarazenenfürst zu zelebrieren. Über einem von drei Portalen, die zu gürteltiergeschmückten Brunnen und Riesenphalli im Treppenhaus führen, steht in den Stein gemeißelt: „Once upon a time“ (sinngemäss: „Nur einmal, aber das zu jeder Zeit“).

Für Entdecker

Lavendel in der Provence

Für Anbieter

Anbieter Eintrag Provence

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

„Lavendel-Etappe“ der Tour de France 2013
Die morgige Etappe des grössten Radrennens der Welt ist allein deshalb eine historische Tour-de-France-Etappe, weil sie über berühmte Lavendel-Routen in der Provence führt...
Lavendel-Feste 2013 - Termine
Diese Lavendelfeste im Sommer 2013 sollten Sie besuchen!
Hafenfest mit Feuerwerk in Nizza
Beim Hafenfest Nizza können Familien, Erwachsene und Kinder sich den ganzen Tag lang amüsieren, bevor die Party an der Cote d’Azur mit einem Riesen-Feuerwerk endet.