Eidechse Südfrankreich Eidechsen wie diese gibt es in Südfrankreich und der Provence überall, im Naturpark Port-Cross hingegen leben sehr seltene Tier- und Pflanzenarten

Nationalpark Port-Cros (Provence)

Der Nationalpark Port-Cros ist ein südfranzösischer Nationalpark in der Provence-Region Var, nahe Hyeres. Das Gebiet des Provence-Nationalparks umfasst die Insel Port-Cros, zehn Kilometer vor der südfranzösischen Côte d’Azur, der Küste der Provence östlich von Toulon und Hyères.

Zum Nationalpark gehören neben der grösstenteils unter Naturschutz gestellten Insel Port-Cros mehrere vorgelagerte kleine Inseln (Bagaud, Gabinière und Rascas) und ein 600 Meter breiter mariner Schutzgürtel um die Küstenlinie. Provence-Urlaub im Nationalpark Port-Cros mit insgesamt 700 Hektar Land und 1288 ha umliegende Wasserflächen ist wegen zahlreicher strenger Umwelt- und Naturschutzauflagen kaum möglich, denn auch die Zahl der Provence-Unterkünfte im Nationalpark Port-Cros ist streng limitiert.

Tagsausflüge zur Ile Port Cros zum Baden an einem der drei dafür zugelassenen Strände, kleine Spaziergänge und intensive Natur- und Vogelbeobachtungen sind, wenn auch ebenfalls nur eingeschränkt jedoch möglich. Beim Blick auf den Hafen von Port-Cros und das darüber liegende Fort du Moulin, bei einer Insel-Wanderung sowie bei Fahrradtouren im gesamten Parkbereich des "parc national de Port-Cros" spürt man schon die Einzigartigkeit dieses Fleckchens Erde in der Provence.
Nachdem der 2.475 Hektar grosse Nationalpark Port-Cros und insbesondere die Insel gemäss ihrer früheren Eigentümer am 14. Dezember 1963 von Präsident Pompidou feierlich zum Schutzgebiet erklärt worden war, konnte sich im National-Park Port Cross eine unglaubliche Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren entwickeln. Einige der im Nationalpark lebenden Tier- und Pflanzenarten gibt es nur hier. Zudem ist dieses nationale Schutzgebiet auch in Sachen Geographie, Artenreichtum, und Naturschutz eines der wichtigsten in ganz Frankreich, weil der Nationalpark Port Cross der erste Nationalpark Europas ist, der terrestrische und maritime Schutz-Zonen (Schutzzonen an Land und im bzw. unter Wasser) vereint.

Seit 1971 stehen auch ein 1000 Hektar großes Gebiet auf der Nachbarinsel von Port Cros auf der Île Porquerolles, das dort ansässige staatliche Institut für Meeresbotanik (Conservatoire Botanique National Méditerranéen de Porquerolles) unter der Verwaltung des Nationalparks. Veranstaltungen im Nationalpark wie geführte Wanderungen und Vorträge zeigen die Komplexität des Lebensraumes und den Sinn des nachhaltigen Umgangs mit der Natur deutlich auf.
So haben sich die etwa 30 ständig auf der Insel lebenden Einwohner, aber auch die per Schiff ankommenden Feriengäste an die strengen Auflagen der Nationalparkverwaltung gewöhnt. Rigorose Badevorschriften, ein generelles Rauchverbot sowie das Untersagen des Mitführens von Hunden ist hier mit der Androhung erheblicher Strafen verbunden. Es gilt, über 500 Pflanzen-Arten, aber auch Tiere wie die Mittelmeer-Mönchsrobbe, über 100 Vogelarten die in Port-Cros gesichtet oder beim Brüten beobachtet werden können (mehrere Falkenarten, Alpensegler, Wiedehopf, Blaumerlen, Nachtigall, Provencegrasmücke und Stieglitz) und zahlreiche Gecko-Arten dauerhaft zu schützen.
Übernachtungs-Möglichkeiten und Unterkünfte in der Provence im Nationalpark Port Cros und in den nahgelegenen Städten Hyeres oder Toulon gibt es, auf der Insel selbst allerdings ist nur ein ehemaliger, zum Gästehaus umgestalteter Herrensitz, das „Maison d'Hélène“, das einzige für den Insel-Tourismus zugelassene Hotel.


Webseite des Nationalparks: http://www.portcrosparcnational.fr/accueil
Castel Sainte-Claire
F−83418 Hyères CEDEX
Koordinaten: 43° 0′ 15″ N, 6° 23′ 43″ O (Karte)

Foto: VoyageMedia / provence-netz.de

Für Entdecker

Lavendel in der Provence

Für Anbieter

Anbieter Eintrag Provence

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

„Lavendel-Etappe“ der Tour de France 2013
Die morgige Etappe des grössten Radrennens der Welt ist allein deshalb eine historische Tour-de-France-Etappe, weil sie über berühmte Lavendel-Routen in der Provence führt...
Lavendel-Feste 2013 - Termine
Diese Lavendelfeste im Sommer 2013 sollten Sie besuchen!
Hafenfest mit Feuerwerk in Nizza
Beim Hafenfest Nizza können Familien, Erwachsene und Kinder sich den ganzen Tag lang amüsieren, bevor die Party an der Cote d’Azur mit einem Riesen-Feuerwerk endet.