Aroma-Kraut Lavendel-Routen rund um Apt lassen erahnen, welchen unglaublichen Reichtum die Region dem Reisenden bietet

Lavendel-Routen nach Apt

Die Routen nach Apt als Lavendelrouten zu bezeichnen, wird ihnen nicht gerecht, denn ausser Lavendel sind links und rechts der Route durch die Lavendelanbaugebiete in der Provence rund um Apt gibt es viel zu entdecken.

Wild-aromatisch duftende Kräuter und Heilpflanzen, Oliven, Honige und Früchte sind neben dem Echten Lavendel die kulinarischen Sehenswürdigkeiten vieler Routen, Wege und Strassen in der Provence.

Unter den Lavendelstrassen in der Provence, den „Routes de Lavande“, werden drei Routen nach Apt zwischen Mont Ventoux, Lure und Luberon besonders oft genannt: Von Carpentras aus, von Ferrassières oder von Forcalquier nach Apt führen Strassen, die man zu Recht auch als Lavendel-Strassen bezeichnen kann.

Zielort dieser drei Lavendeltouren, die im Urlaub in der Provence jedes Jahr tausende Touristen begeistern, ist Apt. Als ein zentrales Reiseziel inmitten einer von betörenden Aromen, satten Farben und mystisch wirkenden Abteien, verschlafenen mittelalterlichen Dörfern gesäumten Lavendel-Region ist die Stadt zugleich auch Hauptstadt der kandierten Früchte in der Provence – in Sachen guter Geschmack ist man also hier auf jeden Fall richtig, wenn man mit dem Auto oder Wohnmobil, auf Fahrrad-Touren, zu Fuss, hoch zu Ross oder mit dem Bike einen Teilabschnitt oder die gesamten Lavendel-Routen entdecken möchte.

Lavendel-Route Carpentras - Apt

Carpentras (okz. Carpentràs), nordwestlich gelegen, ist eine südfranzösische, provenzalische Gemeinde im Département Vaucluse und Startort für die erste Lavendelroute Richtung Apt. Die schon im 5 Jahrhundert als Marktplatz in der Provence erwähnte Stadt, Hauptstadt von Vaison in Vaucluse, ist eingebettet in der Ebene südlich des Mont Ventoux, westlich des Monts de Vaucluse, östlich der Rhone und nördlich der Durance, deren Wasser hier das Land so fruchtbar macht. Nur etwa 25 km von Avignon und gut eine Stunde von Aix-en-Provence mit TGV-Anschluss entfernt, ist Carpentras für die Anreise ideal. Nach dem Eintreffen kann man eine Nacht in einem der Hotels in Carpentras verbringen, um nun gestärkt auf die Lavendelroute nach Apt zu starten

Eintauchen in eine wunderbare Welt...

Zunächst nach Süden, der Sonne entgegen, verlässt man Carpentras, um direkt ins Luberon nach Coustellet zu gelangen in Richtung L'Isle-sur-la-Sorgue. Wie könnte man, bei aller Liebe zu Lavendel und seiner Faszination für alle Sinne, eine der grössten Sehenswürdigkeiten in der Provence nicht sehen? In Fontaine-de-Vaucluse, an der Quelle der Sorgue, steht man immerhin an der grössten Süsswasserquelle Europas, in deren fast 300 Meter tiefem Quelltopf der „Godfather of Diving“, Jaques Cousteau, schon hinabgetaucht ist…

Schwer beeindruckt geht es auf der Lavendelroute direkt nach Coustellet, um sich im Lavendel-Museum wieder ganz und gar Lavandula angustifolia, Lavandula officinalis, Lavandula vera - dem Echten Lavendel – und seinem unvergleichlichen Parfum, seiner Geschichte und der traditionellen Herstellung von hochwertigem Lavendelöl zu widmen.

Dem Riechen folgt das Sehen und Staunen

Menerbes und Bonnieux – zwei Orte in der Provence mit der Klassifikation als „Les plus beaux villages de France, schönste Dörfer Frankreichs, sollten auf der Lavendelroute nach Apt nicht fehlen. Die Streckenführung ist dann auch die „Route d’Apt – die D900. In Menerbes, während der Religionskriege einst protestantische Hochburg der Provence, ist ein Abstecher zu einem megalithischen Dolmen (Dolmen de la Pitchoune) eine gute Idee. Die Destination Menerbes im Naturpark Luberon (Parc naturel régional du Luberon) lohnt wie auch die anderen Stationen entlang der Strecke jederzeit einen Urlaub in der Provence-Region, egal ob im Ferienhaus Menerbes, im Hotel oder auf einem der Campingplätze im Vaucluse.

Von Menerbes nach Bonnieux wo ein Star wie John Malkovitch ebenfalls die Ruhe der Provence sucht, bevor der Zielort Apt erreicht wird, vorbei am malerischen Dorf Lacoste, wo der berüchtigte Marquis de Sade von 1769 bis 1772 lebte. Lavendel und Geschichte gehen an dieser provenzalischen Route eine wunderbare Verbindung ein – auf die man am Ende der Tour mit einem kühlen Roséwein anstossen kann.

Empfehlungen: kandierte Früchte aus Apt, Rosewein/Winzer, siehe Adressen zur Lavendelroute Apt

Lavendel-Route Ferrassières – Apt

Von Ferrassières in der Provence-Region Drôme Richtung Sonne und Süden hinüber ins Departement Vaucluse fahren reiten oder wandern Touristen in Richtung Sault. Sault ist Lavendel, das wird auf dem etwa 4 Kilometer langen Lavendellehrpfad und beim Besuch in Sault Mitte August deutlich, wenn das Lavendelfest in Sault Touristen anlockt, die Hotels in Sault ausgebucht und Unterkunft in Sault kaum zu finden ist. Geht es nach Festen, hätte man auch in Ferrassières bleiben können – auch das Lavendelfest in Ferrassières Anfang Juli bleibt an Partystimmung und herrlichen Bildern, Eindrücken und in Sachen Unterhaltung nichts schuldig. Da die Route des Lavendels zwischen Ferrassières weiter oben auf dem Plateau d'Albion und Sault kaum 10, die Gesamtstrecke von Carpentras nach Apt kaum 50 Kilometer lang ist, bleibt genug Zeit zum Verweilen – und selbst Radfahrer schaffen die Strecke ohne Stress an einem Tag.

Grund genug zum Geniessen auf der Lavendelroute gibt es. Auf dem Hochplateau Albion sind typische Bergbewohner und mediterrane Pflanzen und Sträucher zu entdecken. Neben Flaumeichen aus der Familie der Buchengewächse auch Traubeneiche, Buche, Espe, Birke, Kiefer, Pinien, Ginster, Heideland und Kastanien. Dazu noch bugrane striée (gestreifte hauhechel), brome dressé (Bergtrespe), wilder Thymian, Ginster und natürlich immer wieder echter Lavendel.

Sault verlässt man Richtung Süden auf der D943 und biegt später auf die D230 nach Saint-Saturnin-lès-Apt ab. Die Ölmühle in Saint-Saturnin-lès-Apt ist was für Naschkatzen, die gern leckeren, aromatisch-süssen Lavendelhonig kosten wollen. Lavendelhonig und Olivenöl aus der Provence sollte man nicht vergessen zu kaufen, es sind leckere, gesunde Erinnerungen in BIO-Qualität an wunderbare Urlaubstage in der Provence.

Lavendel-Route Forcalquier – Apt

Die dritte der drei Lavendelrouten nach Apt von Forcalquier aus beginnt schon als die Sinne umschmeichelnder Provence-Trip aus Duft, Parfum, Geruch und Geschmack in einer aus dem elften Jahrhundert stammenden Provence-Gemeinde.
Der Startort Forcalquier liegt zwischen den Bergen des Luberon und Lure im westlichen Teil der Alpes-de-Haute-Provence. Die historische Handelsstrasse „Via Domitia“ führt hier in Ost-West-Richtung vorbei.

Lavendel-Routen mit der Bahn entdecken

Seit der Bahnhof in Forcalquier ausser Betrieb ist, können Touristen über die Bahnverbindungen vom 12 Kilometer entfernten SNCF-Bahnhof in La Brillanne-Oraison mit Zügen on drei Regional-Express-Linien (LER Provence-Alpes-Côte d'Azur) Avignon - Digne-les-Bains, Marseille - Aix-en-Provence – Manosque oder mit der Linie 26 über Forcalquier - Sisteron - Digne-les-Bains - Aix-en-Provence - TGV-Bahnhof und Marseille Provence Airport an- oder abreisen.

Wer statt Auto oder Bahn lieber per Rad auf Lavendeltour gehen möchte, kann sich bei „Forcalquier Cycle bachelas“ oder auf dem Campingplatz „Camping Indigo Saint-Promasse“ Fahrräder ausleihen. Rund um Forcalquier warten zahlreiche Angebote für Parfum-Workshops, Informationen zu Kräutern der Provence und Aroma- oder Heilpflanzen und natürlich eine traumhafte Landschaft darauf entdeckt zu werden. > siehe Adressen...

Auf gut 60 Kilometern Strecke zunächst nordwestlich bis an die Ostseite der Lure-Berge bis Banon, wo man einen gleichnamigen, traditionell in Kastanienblätter eingewickelten Ziegenkäse (Chevre Banon) unbedingt kosten sollte. Nun wendet sich die Lavendel-Strasse südwestlich Richtung Simiane-la-Rotonde, wo Freunde provenzalischer Flora dem botanischen Garten der ehemaligen Zisterzienserabtei von Valsaintes in der Nähe unbedingt einen Besuch abstatten sollten. Die Osthänge der Albion-Hochebene auf der rechten Seite, führt der Weg über Rustrel nach Apt.

Feinschmecker-Tipp: Der Banon-Käse, der einst aus überschüssiger Milch als wichtige Protein-Quelle der Menschen im rauhen Winter des Lure-Bergmassivs diente und heute zu den Käse-Spezialitäten der Provence zählt, wird als junger Käse gern mit einem Stück Brot und einem Weisswein oder ebenso jungen Rosé genossen. Zum gut gereiften Fromage Banon ist hingegen ein „Muscat Beaume de Venise“ oder ein Glas „Rasteau doré“ der ideale Begleiter.

Mehr Informationen über Forcalquier, Umgebung, Sehenswürdigkeiten
Office de Tourisme Intercommunal du Pays de Forcalquier & Montagne de Lure
13, Pl. du Bourguet - B.P. 15 - 04301 Forcalquier Cedex
Tel : 04 92 75 10 02 - e-mail: oti@forcalquier.com Internet: www.forcalquier.com
Homepage in deutscher Sprache

Tourismus-Informationen Apt und Region Luberon
Office de Tourisme intercommunal Luberon-Pays d’Apt
20, avenue Philippe de Girard - 84400 Apt
Tel: +33 (0)4 90 74 03 18 – Internet: http://www.luberon-apt.fr (frz-engl.)

Foto: VoyageMedia für Provence-Netz.de

Adressverzeichnis

Anbieter & Adressen

Anbieter – Adressen auf Lavendelrouten Richtung Apt

Für Entdecker

Lavendel in der Provence

Für Anbieter

Anbieter Eintrag Provence

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

„Lavendel-Etappe“ der Tour de France 2013
Die morgige Etappe des grössten Radrennens der Welt ist allein deshalb eine historische Tour-de-France-Etappe, weil sie über berühmte Lavendel-Routen in der Provence führt...
Lavendel-Feste 2013 - Termine
Diese Lavendelfeste im Sommer 2013 sollten Sie besuchen!
Hafenfest mit Feuerwerk in Nizza
Beim Hafenfest Nizza können Familien, Erwachsene und Kinder sich den ganzen Tag lang amüsieren, bevor die Party an der Cote d’Azur mit einem Riesen-Feuerwerk endet.