Rallye Monte Carlo 2009 in Monaco

Rallye Monte Carlo 2009 in Monaco
Rallye Monte Carlo 2009 in Monaco

Rallye Monte Carlo 2009 in Monaco: Zum 77. Mal wird vom 20.-24. Januar im Süden der Provence der Rennsportklassiker „Rallye Monte Carlo“ ausgetragen.

Das oft als „ Mutter aller Rallyes“ bezeichnete berühmte Autorennen geniesst einen fast unglaublichen Kultstatus.

Die erste Austragung der Rallye Monte Carlo im Jahre 1911, die von Fürst Albert I. mitinitiiert wurde, gilt bis heute als Geburtsstunde des Automobilrennsports. Damals war von der einmaligen Rennathmosphäre noch nichts zu spüren, denn zu Beginn war das spannendste Asphaltrennender Rennsportgeschichte ein touristischer Werbegag: eine so genannte „Sternfahrt“, die in der Wintersaison Urlauber ins Fürstentum Monaco locken sollte.

Die Etappen der Kultrallye, die von Fans, Besuchern und Fahrern liebevoll „Monte“ genannt wird, werden in den Seealpen des französischen Hinterlandes in der Provence bis nach Italien hinein ausgetragen. Auf den Küstenstrassen der Cote d’Azur an der französischen Riviera, oder im kleinen Fürstentum Monaco selbst, werden nur Überführungsetappen gefahren, auf denen vor allem die Zuschauer und Fotografen auf ihre Kosten kommen.

Die Rallye wird als fester Bestandteil der jährlich ausgefahrenen Rallye-Weltmeisterschaft (WRC bzw. World Rally Championship seit 1925 vom traditionsreichen Automobile Club de Monaco (ACM) ausgerichtet, der auch Organisator des berühmten Formel-1-Rennens von Monaco ist.

Nach dem legendären Walter Röhrl sind es haute Rennfahrer wie Sebastian Loeb oder Mikko Hirvonen, Sarrazin, Vouilloz, Basso, Rossetti, und Didier Auriol, die als Stars der Rallye gelten. Allein Loeb konntemit seinem knallroten Citroen schon fünf mal den Rallye-Klassiker am Beginn der jährlichen Rennsportsaison gewinnen.
Nach dem Mini, der über Jahre hinweg in Monte Carlo Furore machte und deshalb bis heute Kultstatus geniesst, sind es inzwischen getunte Rennwagen der Marken Peugeot 207, Abarth Grande Punto, Skoda Fabia die die Rallye dominieren.

Die monegassischen Organisatoren wollen die Rallye zum 77. Jubiläum ganz besonders attraktiv machen: Alle sind ganz und gar zufrieden“, bestätigt René Isoart, General-Kommissar des ACM.

„Mit dem IRC und der Rallye 2009 konnten wir eine Vielzahl Ideen umsetzen. Wir haben uns mehrmals seit dem Jahresanfang getroffen, um über die globale Strecke, die Besonderen, die Zeitpläne zu diskutieren..." Das Ergebnis überzeugt vor allem die Fans.

So wird der Rennsportzirkus von Monaco für eine Pause in Valencia umziehen und dabei einige Zwischenetappen nach Sankt-Antonin, Sankt-Nazaire-Le-Désert und Royans fahren: "In den Orten, wo die Rallye zurückkommt, sind die Leute sehr glücklich."

Dazu kommen – einst legendäre – Nachetappen. "Die Rückkehr zur Nacht verspricht uns viel. Wir haben Schnee auf den maritimen Alpen gehabt, er könnte die Etappe wie in früheren Jahren spannend machen.“ Einst als die „Nacht der langen Messer“ eine Kultetappe der Rallye Monte Carlo, soll die Rennstrecke am Turimi künftig wieder fester Bestandteil des Rennens sein.

Man darf gespannt sein auf ein Autorennen der Extraklasse.

Ferienwohnungen in der Provence, vor allem in Orten die nah zu Monaco liegen (siehe auch Ferienwohnung Alpes-Maritimes), verzeichnen jedenfalls deutlich bessere Besucheranfragen als in der Verganenheit.

Programm, Etappen, Termine zur Rallye Monte Carlo 2009: http://www.acm.mc/ramc/ramc_main.php

Datum: 05.01.2009

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Für Anbieter

Anbieter Eintrag Provence

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

„Lavendel-Etappe“ der Tour de France 2013
Die morgige Etappe des grössten Radrennens der Welt ist allein deshalb eine historische Tour-de-France-Etappe, weil sie über berühmte Lavendel-Routen in der Provence führt...
Lavendel-Feste 2013 - Termine
Diese Lavendelfeste im Sommer 2013 sollten Sie besuchen!
Hafenfest mit Feuerwerk in Nizza
Beim Hafenfest Nizza können Familien, Erwachsene und Kinder sich den ganzen Tag lang amüsieren, bevor die Party an der Cote d’Azur mit einem Riesen-Feuerwerk endet.